Die Buchbinderei -
ein uraltes Handwerk.
Eine Schmiede für neue Bücher
und eine Reparturwerkstatt für misshandelte Bücher.


von Joachim Lorenz, Karlstein a. Main



Buchbinderei
Die Buchbinderei Lang in Aschaffenburg Damm.
Liebenswert und handwerklich präsentiert sich die seit über 40 Jahren bestehende Buchbinderei.
aufgenommen am 07.10.2008


Chinese Painting   Buchbinderei Lang Aschaffenburg
Hinter einer unscheinbaren Fassade der Glattbacher Str. 15 im Aschaffenbuger Stadtteil Damm verbirgt sich eine Buchbinderer, deren Qualität bis nach China bekannt ist, wie eine die Kunstzeitschrift "Chinese Painting" Oriental Art im Heft 1/2008 zeigt. Hier ist ein Gemälde der Buchbinderei abgebildet (links im Bild aufgeschlagen zu sehen).

In der Buchbinderei werden Bücher gebunden. Zum Beispiel bringt man am Ende des Jahres die Zeitschriften von einem Jahrgang zum Buchbinder und erhält anschließend einen Band mit dem gesamten Jahrgang zurück. Kein Einzelheft kann verloren gehen.
Oder man hat lose Blätter und lässt diese zu einem Buch mit festem Einband binden. Oder man hat alte Bücher, deren Einband beschädigt ist, das Leder bröckelt, der Buchblock gebrochen, Seiten durch Kopien ersetzt oder sonst wie beschädigt ist. Der Buchbinder findet eine passende Lösung und man bekommt ein restauriertes Buch zurück. Selbst die alten Tietel und Beschriftungen auf dem Buchrücken können mit alten Lettern in Gold wieder angebracht werden.

schön gebundene Bücher in Leder
Auch kann man Bücher aufwerten, indem man diese schön (in Leder)
binden lässt, wie oben im Bild zu sehen.
 

Ehepaar Lang
Das Ehepaar Lang mit dem chinesischen Heft in der eigenen
Werkstatt, eine Verbindung die Tradition ausstrahlt.

Herr Lang ist seit 50 Jahren Buchbinder; lernte in dieser Buchbinderei das Handwerk unter Leo Wegstein. Er legte 1973 die Meisterprüfung ab und übernahm die Buchbinderei. Der Betrieb band nicht nur Bücher, sondern fertigte auch sehr viele Mustermappen und Kassetten für die im Raum früher bedeutende Kleiderindustrie, aber auch Sonderanfertigungen aller Art aus Pappe, Leder und Papier. Mit dem Erreichen des Renteneintrittsalters übernahm der Sohn Martin Lang am 1.2.2009 die Buchbinderei. Er ist inzwischen auch Buchbindermeister, der sich auch auf das Restaurieren alter Werke versteht. Er besuchte dazu Fortbildungen in der Schweiz, wo man die "Hohe Schule" der Restauration lernen kann.
 

Bezugsstoffe
Eine große Auswahl an zeitgenössischen, vielfarbigen und mannigfaltig strukturierten Bezugsstoffen und Kartons, die Neigung zu handwerklichem Können und zur Perfektion erbringen eine Qualität, die den Wettbewerb nicht scheuen muss. Dies hat sicher auch einen Preis, da hier nur Handarbeit zum Tragen kommt und somit keine "Aldi"- oder "Lidl"-Eeffekte zu erkennen sind. Deshalb kommen Kunden von weit her nach Aschaffenburg.

Weiter erstellt man Musterbücher, Schachteln, Schuber und andere, in das Gebiet fallende Gegenstände. Ein weiteres Standbein ist das Rahmen von Bildern aller Art in geschmackvolle Rahmen. 


Erinnerungen an die 2. Buchbinder Weihnacht
am 30.11. bis 1.12.2012

Buchbinder Lederbände  Lederbände Buchinder Lang
Im Dezember gibt es eine Buchbinder-Weihnacht mit einer schönen Auswahl unter 400 Lederbänden in adventlicher Atmosphäre aus Kerzen,
Plätzchen, Glühwein (und Mineralwasser). 

 

Kontakt:
Martin Lang
Buchbinderei
Glattbacher Str. 15
63741 Aschaffenburg
Telefon: 0 60 21 / 42 54 91
Fax - 41 16 08
http://www.das-edle-buch.de
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7 bis 12 und 13 bis 18 Uhr, Freitag von 7 bis 16 Uhr, im urlaubsbedinbt August geschlossen


Zurück zur Homepage oder an den Anfang der Seite