Die 47. Mineralien- und Fossilienbörse
Würzburg
Sonntag, der 20.10.2019
  
  Heilig Kreuz Würzburg  Börse Würzburg  Flyer Würzburg
Das unscheinbare Gemeindezentrum Heiligkreuz an der Hartmannstraße 29 in 97082 Würzburg (Stadtteil Zellerau) ist der Ort,
an dem die feine Mineralien- und Fossilienbörse in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt findet.




Die kleine Börse mit ca. 30 Ausstellern ist geprägt von einer reichen Auswahl an Fossilien, besonders aus dem fränkischen Raum, relativ wenig Schmuck und sehr moderaten Preisen. Ein erheblicher Teil der Aussteller besteht aus Sammlern, die eigene Funde anbieten. Dazu gibt es dann ein überregionales bis internationales Angebot an Mineralien, Fossilien, Meteoriten, Literatur und Bernstein. Zusätzlich wird auch Sammlungszubehör wie Döschen, Ständer, Etiketten usw. feil geboten.

Wir waren mit vielen Büchern, Heften, Broschüren und unseren neuen Büchern vertreten. Dazu noch Andreas VÖLKER mit geschliffe und polierte Steine (insbesondere Marmor, Silikatmarmor, Kalksilkafels und Dolomite) aus der Tunnelbaustelle zwischen Laufach und Heigenbrücken und Steinen aus dem Spessart. Und Max RETTINGER mit Mineralien von der Grube Clara im Schwarzwald und von überall her.



Impressionen von 2017
Saal          
Die Halle mit den Ständen der Mineralienbörse.
eigener Stand          
Neben der speziellen Literatur aus dem Spessart
gab es auch Mineralien aus dem Spessart von
AndreasVÖLKER und Mineralien von
Max RETTINGER.
Fossiles Holz         
An einem Stand gab es nahezu ausschließlich
fossiles Holz aus den Sedimenten des Mains
auf den höher liegenden Terrassen. Der größte
Teil zeigte einen ausgeprägten Windschliff.


Impressionen von 2016
Die drei aus dem Spessart          
Die 3 aus dem Spessart: Andreas VÖLKER,
Max RETTINGER und Joachim LORENZ.
Hier gab es neben Literatur auch Gesteine
und Mineralien aus dem Spessart und von der
Grube Clara.
Literatur          
Neben der speziellen Literatur aus dem Spessart
gab es auch die druckfrische Stratigraphische
Tabelle 2016, das Lehrbuch von Matthes/Okrusch
und die Werksteine von Baden Württemberg.
Roter Porphyr         
Zwischen den getrommelten und gebohrten
Anhängern gab es auch solche aus dem roten
Porphyr Ägeyptens. Gesehen am Stand von
Richard SCHEINER.


Impressionen von 2015
Sonderausstellung        
Die Sonderausstellung auf der Bühne umfasste
eine klein Kollektion von echten Messel-Fossilien
des Paläontologen Dieter SCHMITT aus Donners-
dorf; die Fossilien wurden in der 1970er Jahren
gefunden.
Veranstalter        
Brigitte MICHEL und als Fotograf Richard
SCHEINER veranstalten seit Jahren die
Mineralienbörse in Würzburg.
eigener Buchstand       
Helga LORENZ am Bücherstand mit Juchem-Buch,
Spessartsteine, Geotop- und Spessartführer, das
Lehrbuch für Mineralogie, ...


Impressionen von 2014
Menschen      
Von links nach rechts: Der Calcit-Spezialist
Lothar STAAB, der Sammler Bernhard STAAB
und der Börsenleiter Richard SCHEINER
beim Fachsimpeln.
Helga Lorenz      
Mit Büchern und Steinen aus dem Spessart
hatten wir uns an der Börse beteiligt.
Ammonit auf Holz      
Ein einzigartiges Stück: Fossiles Holz mit einem
Ammoniten aus Buttenheim; gesehen in der
Sonderausstellung "Fossiles Holz" auf der Bühne
der Halle


Impressionen von 2013
Logo Wüzrburg      
Der Veranstalter sind die Mineralien- und
Fossilienfreunde aus Würzburg.
Aragonit als Wasserleitungsfüllung      
Der Händler Gunter Zimmermann aus Frankfurt
bot eine Wasserleitungsfüllung aus Aragonit als
geschliffene und polierte Scheibe an. Das selten
schöne Teil stammt aus einem 600 m tiefen
Bergwerk in Pöhla, Erzgebirge.
Mineralienbörse Würzburg      
Auf der sehr kleinen Börse gab es reichlich
Gelegenheit zum Erfahrungs- und Wissensaustausch,
wie hier, wo Lothar STAAB aus Mainaschaff
temperamentvoll spricht.
Helga Lorenz am Stand
Wir waren hier mit unserem Buchsortiment
vertreten und berieten beim Kauf von Literatur.
Fluorite von Hans Christian Krzemin
Herr Hans Christian Krzemin stellte in 3 Vitrinen
eine große Vielfalt von sehr unterschiedlichen
Fluoriten aus, welche als Sonderausstellung auf
der Bühne anzuschaunen war.
Böse Würzburg
Zeitweise war die Börse so gut besucht, dass
kaum ein Durchkommen war


Impressionen von 2012
Schiner & Scheinpflug
Die "Macher" der Börse: Ralf Scheinpflug (li.) aus
Lohr und Richard Scheiner (re.) aus Steinfeld-Hausen
bei Lohr - beim Taxieren eines fossilen Haifischzahnes
am perfekt geordneten Stand des Zeolith- und
Fossilien-Experten  Ralf Scheinpflug.
Stand Lorenz   
Mit dem neuen Porphyrbuch am Tisch beteiligte
sich auch Helga Lorenz an der Mineralienbörse.
Der Tisch stand auf der Bühne.
Halle mit der Börse
Blick in die Halle des Gemeindezentrums Heiligkreuz,
aufgenommen am 25.11.2012

Die 47. Börse 2019 wird vom Verein Mainfrankenstein der Mineralien- und Fossilienfreunde Würzburg am Sonntag, den 20.10.2019 veranstaltet. Es wird ein Eintritt von 2 € pro Erwachsenen Besucher/in erhoben.  




Zurück zur Homepage oder zurück an den Anfang der Seite