Joachim A. Lorenz

ein Leben mit Steinen



(Foto 2015) Joachim A. Lorenz 2003

Personendaten:

Joachim Lorenz 2008

Geologisch-mineralogische Aktivitäten:

 

Publikationen:


in Vorbereitung befindliche Arbeiten: Die Arbeit, die nie erscheinen wird:
HAUTMANN, S., LIPPOLT, H. J. and LORENZ, J. (in prep.) Multi-stage alteration and mineralization in the Hartkoppe rhyolite, Spessart, Germany: evidence from a combined K-Ar and (U + Th)-He isotope study on Mn/Fe ore minerals and authigenic clays.- unbekannt XX, p. 000 - 000, X Fig., [] unbekannt. Infolge von massiven, psychologischen Problemen und abstrusen Vorstellungen des Erstautors wird der Artikel leider nie erscheinen (Stand 6/2006).

Langjährig angelegt ist der Versuch, den in historischer Zeit gesammelten Bestand der Mineralien und Gesteine aus dem Spessart in den öffentlichen Sammlungen der Museen und Institute der Universitäten zu sichten, zu beschreiben und mit einem Belegfoto zu dokumentieren. Dies erbrachte bereits bemerkenswerte Nachweise an alten Fundorten, bei denen oft heute keine Möglichkeiten der Probennahme mehr besteht.

Die im Handel befindlichen, alten Stufen (vor 1960) aus der Region des Spessarts sind sehr selten und manchmal auch mit falschen Fundorten/-stellen versehen. Ich bin immer am Erwerb von alten Mineralstufen aus dem Spessart für meine eigene Sammlung - wie auch für das Naturwissenschaftliche Museum der Stadt Aschaffenburg - interessiert.
Infolge der regen Sammeltätigkeit gelangten zwar reichlich gute Stufen in die Sammlungen; infolge ungereglter Nachlässe nach dem Tod der Sammler sind davon kaum mehr Bestände vorhanden (z. B. Spessartine und Turmaline aus den Pegmatiten vom Wendelberg bei Aschaffenburg). Das Museum für Naturkunde in Aschaffenburg verfügt leider über nur sehr wenige Stufen aus diesem Steinbruch, die die Größe und Schönheit bei Weitem nicht wiederspiegeln.
 

Räuchermann als Mineraliensammler
Mein Weihnachtsgeschenk 2007: Ein Räuchermann aus dem Erzgebirge
in der Tracht eines Mineraliensammlers samt Lupe, Büchern, Hammer,
Stereomikoskop, Bleistift, Notizzettel, garniert mit Dolomit (nicht sichtbar),
Pyrit (rechts), Azurit unter dem Mikroskop und Aragonit-"Igel" auf dem
Tisch und das Buch WOIDKE, S. (2002): Der Berg ist frei - Bildband
über den Schneeberg und Neustädler Bergbau.- 254 S., 250 Abb., 16
Zeichn., 64,50 €. Der bebrillte und mit einer Pfeife ausgerüstete
Räuchermann und rauchende ist öffenbar und kann mit Brennstoff
ausgestattet werden. Gesehen von meiner Schwiegermutter auf den
Münchner Mineralientagen 2007 in Halle 4.


Hersteller:
Christine Blank
Inh. Uwe Blank
Lengefelder Str. 1
09579 Grünhainichen
Artikel -Nr. 1753 "Steenesammler Min, 19 cm, mit 4 Mineralien, Preis 63 € zuzüglich Versandkosten von 4,50 €.


Zurück zur Homepage oder zurück an den Anfang der Seite